Supplier Award von Daimler

Die Heinrichs GmbH & Co. KG aus Lennestadt wurde am 28. Februar im Rahmen des Lieferantentages der Daimler AG im Werk Mannheim als „bester Logistiklieferant“ ausgezeichnet: Alle 2.166 Lieferungen in 2017 stellte Heinrichs ohne Verzögerung zu. 

Mit dem Supplier Award zeichnet der Automobilhersteller Daimler jährlich Lieferanten aus, die in dem vergangenen Geschäftsjahr in den Bereichen Qualität, Partnerschaft und Innovation herausragende Leistungen erbracht haben. 

Konsequenter Kundenfokus und nahtlose Prozessorientierung sind die Merkmale des diesjährigen Preisträgerprojektes der HEINRICHS GmbH & Co. KG aus Lennestadt. Anstatt nur einzelne Segmente in der Lieferkette zu optimieren, hat die Logistik bei HEINRICHS vor zwei Jahren eine grundlegende Neuausrichtung durchlaufen. „Bei uns steht der Kunde im Fokus“, erzählt  Logistikleiter Andreas Friedrichs dem Publikum bei seiner Präsentation zur Verleihung des Supplier-Awards in Mannheim. Die komplette Planung und Steuerung des Serienprozess liegt im Verantwortungsbereich der Logistik.

Über die durchgängig automatisierte Datenverarbeitung ist es für HEINRICHS möglich, Ad-Hoc-Anfragen just-in-time einzusehen und sofort zu bearbeiten. Eine enge Verzahnung der Prozesse und eine reibungslose Umsetzung nach fest definierten Standards sichern darüber hinaus die Erzielung optimaler Ergebnisse.

 „Wir sind mächtig stolz“, freut sich Friedrichs, der gemeinsam mit dem Mitarbeiter Patrick Lange den Preis entgegennahm. Aber es sei auch harte Arbeit gewesen, gibt Friedrichs zu bedenken. Alle Sachbearbeiter in dem Team haben Zugriff auf die Beschaffung, Fertigungsplanung, externe Dienstleister und direkten Kontakt zur Dispo des Kunden. Nur so können die Kundenwünsche optimal und aus einer Hand bedient werden. 

Generell tut sich zurzeit viel bei HEINRICHS. „Wir sind gerade in vollem Gange, das Unternehmen vollständig umzustrukturieren“, erzählt Geschäftsführer Karl Heinrichs jun. mit Begeisterung. So wurde der ehemalige technische Leiter, Jens Göbel, am 01.02.2018 zum dritten Geschäftsführer benannt. Mit der damit verbundenen Neuausrichtung der einzelnen Geschäftsbereiche, wird es nun möglich, die internen Prozesse stark zu verschlanken und bereichsübergreifende Teamorientierung zu leben. „Wir investieren stark in die Zukunft! Die ersten Geschäfte im Bereich E-Mobility laufen an.“, so auch der kaufmännische Geschäftsführer Heinz-Josef Müller. Die Weichen für neue Geschäftsfelder sind bei dem Unternehmen aus Lennestadt vielversprechend in Richtung Zukunft und Wachstum gestellt